Unverhoffte Fügung des Schicksals

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen mal wieder mehr über die Arbeit zu schreiben.
Aber irgendwie ist das gar nicht so leicht, weil ich denke, dass das, was ich mache, für viele einfach nur langweilig ist…

Falls doch jemand Interesse hat, ich schreibe ein bisschen mehr über meine Arbeit auf Patreon. Dort kann man mir folgen und muss auch nichts bezahlen wenn man nicht möchte.

Jetzt aber zu einer Geschichte von der Arbeit:
Ich finde es immer wieder faszinierend, dass manche unserer Kunden einfach nicht ihren gesunden Menschenverstand benutzen können, wenn es um Pflanzen geht.

Originalpläne
Originalpläne des ursprünglichen Designs

Weiterlesen »

Advertisements

Spoiler Warnung!

Nein, dieser Post enthält keine Spoiler, keine Angst!

Das Thema Spoiler Warnung beschäftigt mich nur grade, weil ich neulich gespoilert wurde, und auf mein Kommentar dazu eine, für mich recht unverständliche, Antwort erhalten habe.

Jetzt würde ich gerne wissen, wie ihr darüber denkt.

Aber zuerst die Geschichte..Weiterlesen »

Japaner und Zebrastreifen

Zebrastreifen in Japan
Dieser Zebrastreifen in Yoyogi findet fast Beachtung, da ihn unglaublich viele Menschen nutzen.

Japaner lieben Regeln.
Japaner befolgen Regeln IMMER!

Das sagen sie übrigens auch gerne über sich selbst.

Aber eine Regel, die (pi mal Daumen) 95% aller Japaner missachten, ist das Anhalten am Zebrastreifen.

Ich frage mich allen Ernstes, weshalb Deutschland das einzige Land zu sein scheint, in dem das Prinzip des Zebrastreifens einigermaßen funktioniert…

Heute Morgen warteten wieder zwei lütte Grundschüler am Zebrastreifen auf dem Weg zur Schule und kein Schwein hielt an.
Erst als die Ampel weiter vorne rot wurde und sich die Autos bis zum Zebrastreifen stauten, konnten die beiden über die Straße gehen.

Wenn ihr nach Japan kommt und hier Auto fahrt, tut mir einen Gefallen und zeigt den Japanern wie man sich am Zebrastreifen richtig verhält.
Und solltet ihr kein Auto fahren, lauft bitte nicht ohne zu gucken über einen Zebrastreifen!

Welche Länder habt ihr bisher bereist, in denen der Zebrastreifen be-/missachtet wurde?

Nie wieder zum Welpark!

Wir haben einen Drugstore an unserem Bahnhof, Welpark, bei dem ich manchmal morgens Kaffee oder Essen für Chibi Mamo-chan für unterwegs kaufte.
Das ist nun Geschichte, denn ich werde diesen Laden mit seinem bescheuerten Angestellten von nun an boykottieren!

Es ist unglaublich wie unfreundlich ich dort letztes Mal behandelt wurde..
In Japan bin ich andere Standards gewöhnt.

Wie in vielen anderen Geschäften auch, gibt es im Welpark einen Platz zum Anstellen für alle Kassen.
Man geht dann zu der, die frei geworden ist.
Nun ist es hier aber so, dass sie vor die mittlere Kasse, die immer geöffnet ist, zwei mobile Wagen mit Angeboten stellen.
Genau das ist auch der Ort an dem man sich anstellt.
Mit Kinderwagen wird es recht eng..
Sind außerdem die anderen Kassen geöffnet, muss man sich wieder nach hinten durch drängen und außenherum zu ihnen gehen wenn man an der Reihe ist.
Mit Kinderwagen wirklich ätzend..

Als ich letzes Mal
dort war, war die mittlere Kasse und die Kasse mit dem meisten Platz am Ausgang geöffnet.
Vor mir stand eine Frau an, bei der abzusehen war, dass sie vor mir an die mittlere Kasse käme.
Also stellte ich mich direkt an die breite Kasse.
Während ich dort wartete, stellte sich bei der mittleren Kasse eine ältere Frau an.
Als nun meine Kasse frei wurde, winkte der Kassierer die ältere Frau heran.
Ich erklärte ihm, dass ich direkt dort gewartet hätte, weil es mit Kinderwagen so eng in der Mitte ist, aber das interessierte ihn nicht.
Ich sollte mich bitte in der Mitte anstellen.
Ich erklärte, dass ich vor der Frau dagewesen sei, aber er blieb stur.
Die ältere Frau grinste und ging vor mir an die Kasse.
Ich war zu diesem Zeitpunkt schon auf 180, weil ich schon spät für einen Termin war, bewegte mich aber zur Mitte, um mich dort anzustellen.
Natürlich war dann nicht die mittlere Kasse als nächstes frei, sondern wieder die am Ausgang.
Als der Kassierer sich umdrehte um den nächsten Kunden aufzurufen, versuchte ich ihm genervt meine zwei Sachen in die Hand zu drücken.
Er weigerte sich!
Er meinte, der Mann hinter mir sei vor mir dagewesen und ich hätte mich vorgedrängelt.
Hätte ich nicht das Essen für Chibi Mamo-chan gebraucht, ich hätte dem Kassierer meine Einkäufe an den Kopf geworfen und wäre gegangen.
Zum Glück war der Mann netter als die alte Frau und gab dem Kassierer zu verstehen, dass er mich bedienen solle.
Ich drückte ihm also meine Einkäufe in die Hand und schob irgendwie den Kinderwagen einmal wieder außen herum zu der anderen Kasse.

Ich bin mir zu 100% sicher, dass dieser junge Kassierer weder Frau noch Kinder hat!

Sind euch dank sperrigem Kinderwagen in engen Bereichen auch schon mal solche Unannehmlichkeiten passiert?