Bäume pflanzen: in Japan und Deutschland

Leider habe ich kaum Bilder um diesen Beitrag zu veranschaulichen… Tut mir leid!

Das Pflanzen von Bäumen ist in Japan und Deutschland total unterschiedlich. Wer nach Japan kommt um hier als Gärtner zu arbeiten, sollte das wissen und sich auf die Japanische Weise einstellen, sie akzeptieren und übernehmen.

In Deutschland läuft das Pflanzen so ab:
Man vermisst den Ballen grob und hebt das Loch im Durchmesser um einiges größer als den Ballen aus.
Dann wird der Baum / Strauch in der Mitte platziert und die Ränder des Loches werden gegen den Ballen gebrochen.
Der Rest des Loches wird mit dem Aushub gefüllt, dabei wird regelmäßig die Erde festgestampft.
Am Ende sollte der Baum / Strauch nicht mehr wackeln und man legt einen Gießring an um das Wasser am Ablaufen zu hindern.
Das Angießen ist wichtig, damit alle Wurzeln auch wirklich Bodenschluss bekommen.
Man gibt normalerweise mehrfach Wasser, ertränkt den Baum / Strauch aber nicht.

Falls jemand Japanisch üben möchte.

In Japan funktioniert es leicht anders..
Oftmals hat man in Tokyo so wenig Platz, dass der Ballen grade so eben an den vorgesehenen Platz passt, weshalb das Loch auch nur so groß ist wie der Ballen. Ist genug Platz da, wird auch hier das Loch etwas größer angelegt.
Ist weniger Platz vorhanden als der Ballen groß ist, zum Beispiel dank eines Wasserrohres oder eines Fundaments, wird der Ballen auch gerne mal mit einem Holzhammer in die passende Form gebracht.

Passt der Ballen zum Loch, wird die Erde drüber geschüttet und ein Schlauch herbeigeholt. Denn: in Japan werden Bäume ertränkt wenn sie gepflanzt werden!
Nein, also sie werden eingeschwemmt.
Oft wird ein langer Holzpfeiler benutzt im eventuelle Luftlöcher zu eliminieren.
Genug Wasser hat der Baum, wenn der Ballen quasi auf dem Matsch schwimmt und man ihn gut drehen und bewegen kann. So kann die Position auch im Nachhinein noch korrigiert werden.
Da Bäume meistens dank der Taifunsaison gestützt werden, macht es auch nichts wenn er nicht fest und ohne zu wackeln steht.

Ihr lest vielleicht heraus, dass mich diese Methode immer noch belustigt.
Aber so ist es halt wenn man in einem fremden Land arbeitet, die Arbeitsweisen sind verschieden. Genauso schütteln Japaner bei meiner Methode den Kopf.
Nur habe ich den Vorteil zu wissen, dass Bäume bei beiden Methoden anwachsen ^_-


Japanische Methode


Deutsche Methode

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Gedanken zu „Bäume pflanzen: in Japan und Deutschland

  1. Mich macht dieses 「女性でも簡単」 ja immer ziemlich wütend. Nicht nur bei körperlicher Arbeit, sondern auch bei Kameras z.B. Wir Frauen sind nämlich eigentlich zu matschig in der Birne, um solche komplexen Dinge zu verstehen…

    • Obwohl es auf einige Hausfrauen hier aber leider doch zutrifft >.>
      So viele ungläubige Blicke ich von denen ernte wenn ich in Arbeitskleidung unterwegs bin..
      Die denken von sich selbst, dass sie sowas ja niemals könnten und es dazu schon eine Ausländerin braucht.
      Wirklich traurig…

  2. Danke für diesen Artikel! xD Hab mich schon über die japanische Methode gewundert und wie sowas überhaupt wachsen kann.. Hab hier mehrere Bäume gepflanzt bekommen.

    Viele Grüße
    Tessa

    • Freut mich, dass ich deiner Grübelei ein Ende bereiten konnte :)
      Natürlich sollte das Wasser versickern und der Baum dann in Erde stehen :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s