Junge Erbsen- und Sojasprossen in Schweinebauch an leicht pikanter Sauce

Ja… ich wurde durch ein Werbeadd eingefangen.. Auf Instagram.. Zwar nicht mit diesem Rezept, aber trotzdem nutze ich nun eine japanische Rezepteapp.
Dieses Rezept ist das zweite, das ich ausprobiert habe und wie das erste schmeckte es gut! Was man von diversen Kochbüchern und Rezeptseiten im Internet nicht unbedingt behaupten kann..

Zutaten:

  • Ganz dünn geschnittenen Schweinebauch (meist schaffen es deutsche Fleischer nicht dünn genug, da ihre Maschinen nicht darauf ausgelegt sind…)
  • 100g Sojasprossen
  • 150g Erbsensprossen
  • 1 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Rayu (chinesisches Chilliöl)
  • 1/2 TL Geflügelkarkassensuppengranulat
  • 1 EL weißer Sesam
  • Etwas Salz und Pfeffer

Ich denke mal, das Geflügelkarkassengranulat kann man durch einfaches Brühegranulat ersetzen.

Die Sprossen waschen, Erbsensprossen, wenn lang, einmal durchschneiden.
Die Schweinebauchscheiben salzen und pfeffern und Sprossen darin einwickeln.
Alle Rollen auf einen Mikrowellen geeigneten Teller tun und mit Mikrowellen geeigneter Frischhaltefolie abdecken.
Bei 600 Watt 5 Minuten garen. In der Zwischenzeit Sojasauce, Rayu, Sesam und Brühe verrühren.
Wenn die Rollen fertig sind, das ausgetretene Wasser abgießen und die Sauce auf ihnen verteilen.
Guten Appetit :)

Advertisements

4 Gedanken zu “Junge Erbsen- und Sojasprossen in Schweinebauch an leicht pikanter Sauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s