Toshimaen – Nicht die Haltestelle, der Vergnügungspark

Dank einer lieben Mutter, die den Tipp in einer entsprechenden Facebook Gruppe gepostet hatte, habe ich das Nerima Matsuri mit freiem Eintritt zum Toshimaen nicht verpasst.

Der Toshimaen ist ein recht alter Vergnügungspark in der Nähe, der unter anderem jedes Jahr mit einem Hortensienfest aufwartet.
Allerdings habe ich mir das noch nicht angesehen, weil dieser Vergnügungspark, anders als die in Deutschland, Eintritt kostet + eine Gebühr für jedes Fahrgeschäft bzw. einen Freepass. Und beides ist nicht ohne.. 1000¥ nur um beleuchtet Hortensien zu sehen und nochmal 3200¥ für Fahrgeschäfte? Nö….
Vor allem weil ich nie wusste was genau der Toshimaen zu bieten hat..

Jetzt allerdings bin ich schlauer!
Am 16.10. ging es mit Anji und Chibi-Mamo-chan also in den Toshimaen, weil der Eintritt frei war.
Der Freepass kostete auch nur die Hälfte, also für Erwachsene nur 1200¥, allerdings kaufte ich keinen, weil mit Kind hätte ich eh nichts fahren können..
Das sparen wir uns dann für in ein paar Jahren.

Auf der Karte sieht der Toshimaen sehr groß aus. Es gibt einen Bereich mit Pools und Wasserrutschen und einen mit normalen Fahrgeschäften.
Der Poolbereich ist natürlich für den Sommer, war also schon außer Betrieb und nicht zugänglich.
Laut oben genannter Mutter gibt es aber wohl außerhalb der Saison die Möglichkeit in ihnen zu angeln.
Ja, ihr lest richtig!
Da wird dann das Wasser ausgetauscht, Fische reingesetzt und geangelt was das Zeug hält!
Ich war auf den Hortensiengarten gespannt, auch wenn wir weit von der Blütezeit entfernt waren.
Doch wie das Schicksal es so wollte war dieser Bereich ebenfalls gesperrt.. Hier entsteht eine neue Spielattraktion für Kinder und die Baustelle verhindert den Zugang zum Garten..
Blieben also nur die übrigen Fahrgeschäfte…
Und ganz ehrlich… Für einen Preis von 4200¥ kommt man wahrscheinlich auch schon in den Heidepark und dort dann so einiges mehr geboten!!!
Was gab es also im Toshimaen?
Einen fliegenden Teppich, ein wildes Schiff, zwei Wasserbahnen, Schiffschaukel, Breakdance und drei Achterbahnen (ohne Looping, nur eine mit Schraube).
Die Bahnen sind recht kurz, was es recht sinnfrei macht sie einzelnd zu bezahlen. 400¥ für 1 1/2 Minuten Achterbahnspaß? Nö….
Freepass macht also Sinn.
Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe kleinerer Bahnen, auch für die ganz Kleinen, ebenso wie viele Fressbuden, Gamecenter etc pp, aber vieles recht alt und insgesamt ziemlich klein.
Mit deutschen Vergnügungsparks, Disneyland oder Universal Studios auf keinen Fall zu vergleichen!
Im Sommer bringt ein Besuch der drei Riesenrutschen aber sicher Spaß!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s