Rezept: Udo (Blöder Name, ich geb’s zu)

by Wikipedia user Aomorikuma
by Wikipedia user
Aomorikuma

Oft entdecke ich im Supermarkt Gemüse, das ich noch nie gesehen habe.
Manchmal frage ich Mamoru danach, und oft kennt er das Gemüse dann auch nicht.
Dann überlegt er kurz und meint: Wollen wir es ausprobieren?
Wenn ich skeptisch bin, guckt er mich mit diesem tief-traurigen Hundeblick an und im Endeffekt gehen wir mit unbekanntem Gemüse nach Hause.
Und eigentlich ist das ja toll, oder? Dank des Internets haben wir schnell Rezepte zur Hand und lernen neue (alte) Lebensmittel kennen.

Eine dieser Erfahrungen heißt Udo (うど) oder auch Yama-udo (山うど) Aralia cordata.

Drei Stängel für 100yen kann man schon mal testen..
Es gab unterschiedliche Rezepte, aber am häufigsten war Udo mit Miso vertreten, weshalb wir uns dafür entschieden.
Außerdem haben wir im Moment immer Misopaste zu Hause.
Nur der Essig fehlte, aber dazu nahmen wir am ersten Tag einfach Tsuyu. Eine Mischung, die man normalerweise zu Soba isst.

Zutaten:

  • Udo ウド
  • 1 EL Essig 酢
  • 1 EL Tsuyu (麺)つゆ
  • 2 EL Miso 味噌
  • 1/2 EL Mirin みりん
  • 1EL Zucker 砂糖
by Cookpad user ウマウマ亭
by Cookpad user
ウマウマ亭

Udo wie Spargel schälen und nur das dicke weiße Ende in Stücke schneiden.
Mit Essig für 15 Minuten in Wasser einlegen.
Anschließend 1 Minute in kochendes Wasser geben.

Miso mit Tsuyu, Zucker und Mirin gut verrühren und als Dip reichen oder über Udo geben.

Uns schmeckte die Misopaste mit Tsuyu besser, deshalb das angepasste Rezept :)

Wir beide haben anschließend übrigens gesagt:
Kann man essen, muss man aber nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s