雛祭り – Hinamatsuri, das Puppenfest bzw. Mädchenfest

Dies ist ein Re-Post des Beitrages vom letzten Jahr!

IMG_9223

Hier fehlen die Minister und Diener/Samurai.

Während der „Jungentag“ im Mai auf Grund von Ungerechtigkeit in „Kindertag“ umbenannt wurde, bleibt das Hinamatsuri weiterhin der Mädchentag.
Dafür ist dieser Tag aber auch kein offizieller Feiertag, man hat also nicht frei und im Volksmund blieb der „Kodomo no hi“ auch weiterhin der Jungentag.

Die kleine Enkeltochter meiner Gasteltern ist im Februar 1 Jahr alt geworden. Pünktlich dazu wurden die Puppen für das Hinamatsuri gekauft und in der Eingangshalle aufgestellt.
Diese Puppen werden bis zum 3.3. dort stehenbleiben.
Am 3. März wird traditionell das Hinamatsuri gefeiert. Werden die Puppen allerdings nicht vor dem 4.3. wieder weggeräumt, bedeutet das im Volksglauben, dass das Mädchen erst spät heiraten wird.
Am Mädchentag wird darum gebeten, dass das Kind gesund und glücklich aufwächst.

Den Ursprung hat dieses Fest in der Heian-Zeit, aber in der heutigen Form existiert es seit der Edo-Zeit.
Es basiert auf Hina nagashi, dem Treibenlassen der Puppen. Man glaubt, in Puppen können böse Geister eingeschlossen werden. So wurden früher Strohpuppen auf Flößen die Flüsse hinunter geschickt um die Geister loszuwerden.
Mir gefällt dieser Glaube ganz gut, Puppen waren mir noch nie geheuer.. Da lasse ich sie gerne den Fluss runter treiben!
Deshalb finde ich es momentan auch nicht grade toll, dass ich tagtäglich an einem Haufen Puppen vorbei in mein Zimmer gehen muss. Aber zum Glück hat der Spuk ja morgen ein Ende.

Die Puppen für Hinamatsuri sind natürlich ganz besondere Puppen.
Sie repräsentieren den Kaiser und die Kaiserin und einen Teil des höfischen Gefolges. Sie tragen wunderschöne historische Kleidung.
Meiner Abneigung gegen Puppen ist es allerdings zu verdanken, dass ich nicht in Freudengeschrei ausbreche, wenn ich besonders schöne Puppen zu sehen bekomme. Die mich begleitenden Japaner können das nicht wirklich verstehen. Wenigstens in D. habe ich jemanden gefunden, der Puppen ebenso wenig geheuer sind wie mir.

Diese Variante ist etwas voluminöser. Sie stehen im Altenheim, in dem ich ab und zu arbeite.

Die Puppen, Hina ningyō (雛人形), sitzen auf einem Podest, dem Hina dan (雛壇). Es ist mit einem roten „Teppich“, dem dankake (段掛) beziehungsweise himōsen (緋毛氈) überzogen.
Auf der obersten Stufe sitzen der Kaiser und die Kaiserin.
Eine Stufe darunter einige Hofdamen.
Darunter Musiker.
Darauf folgen zwei Minister und auf der untersten Stufe sitzen Beschützer des Kaiserpaars, wie zum Beispiel Samurai, oder aber Diener.
Darunter gibt es eventuell noch Stufen mit Möbeln oder Gegenständen.
Außerdem findet man gelegentlich auch traditionelles Essen auf den Hina dan.
Zum Beispiel Hina Arare, farbiges Reisgebäck. Ich habe aber auch schon Mochi gesehen.
Andere traditionelle Speisen, die man an Hinamatsuri isst, sind Dorade, Chirashizushi, eine Suppe mit ganzen Muscheln, Hishimochi (dreifarbige Mochi in Diamantform) und dazu Shirozake, ein Reislikör mit etwa 9% Alkoholgehalt.

Natürlich gibt es eine feste Ordnung wie die Puppen aufgestellt werden müssen. Diese unterscheidet sich aber zum Beispiel je nach Region in Japan. In Kanto stehen die Puppen anders als in Kansai.
Dies betrifft jedoch nur die Reihenfolge unter den Puppen eines Regalbrettes. Die generelle Reihenfolge von oben nach unten bleibt erhalten.

Wie man mit Sicherheit merkt, diesem Fest bringe ich nicht gerade viel Sympathie entgegen. Aber vorenthalten wollte ich euch wenigstens die oberflächlichen Informationen nicht ^_-

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Gedanken zu „雛祭り – Hinamatsuri, das Puppenfest bzw. Mädchenfest

  1. Hallo Anika habe heute von deiner Mama erfahren das ihr morgen heiratet.Das kommt für uns ja doch etwas überraschend. Nun schafft es ein Paket oder eine Karte ja nicht mehr rechtzeitig,aber ich wollte euch Zeitnah gratulieren.Es ist schade das Japan so weit weg ist,mann kann nicht mal kurz zu euch kommen.In Gedanken werden wir bei euch sein.Wir wünschen euch alles,alles Liebe, Gesundheit und süße Babys.Das alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.Das ihr eine schöne Wohnung bekommt einen Arbeitsplatz, der ein bischen Spaß macht und das immer genug Geld vorhanden ist, damit ihr immer mal wieder nach Deutschland kommen könnt.Wäre schön euch etwas länger zu sehen.( Sylvester war kurz und so laut.) So nun seid gedrückt und geküßt.Ich habe von deiner Mama deine Kontodaten ich hoffe es klappt dann kommt eine Kleinigkeit für euren gemeinsamen Hausstand.Bis bald Es grüssen Ole und Susi

  2. Gott, ich steh auch so gar nicht auf Puppen! Die Kleider sind ja echt total schön, aber diese blassen Gesichter! Für das Essen kann ich mich wiederum wahnsinnig begeistern an diesem Tag XD

  3. Das mit der „Ungerechtigkeit“ finde ich auch mysteriös. Ein Tag für Mädchen und einer für Jungen ist ungerecht, aber einer für Mädchen und einer für beide nicht? Geht klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s