Einen Spaziergang in Ehren..

Bei seinem letzten Besuch in der Kuyakusho, wir sind in letzter Zeit ständig dort, brachte mein Mann mir Broschüren für Spaziergänge mit.
Letztes Wochenende habe ich einen davon ausprobiert. Ich brauchte unbedingt Bewegung und ein Weg führt direkt durch unser Viertel.
Es ist die ねりま散歩道 豊玉 ・ 高稲荷公園コース 6 – Nerima Sanpōmichi Toyotama ・ Takainari Park Route 6.

Ich muss sagen, die erste Hälfte von Ekoda nach Nerima hat mich sehr enttäuscht.
Die Viertel waren nicht schön und auch sonst gab es keine Highlights.
Nur der Hikawa Schrein mit dem daneben gelegenen Tempel war nett.
An der Bibliothek von Nerima musste ich dann auch noch mit ansehen, wie irgendein Mann sich an einer von überall einsichtigen Straßenecke erleichterte.
Das ist in Japan streng verboten, kümmerte den Typen aber wenig.

Mein Startpunkt.

Zuerst dachte ich immer, das sei eine Kirche. Aber es ist ein Museum..
Die Erde über der Mauer wird alleine von den Pflanzen gehalten. Wie das wohl bei Starkregen aussieht?
Zumindest ein Teil meiner Route ist ein sehr alter Wanderweg.
Ich wusste leider nicht, ob man das Tempelgelände betreten durfte..
Ein Bierdenkmal auf dem Schreingelände…. Nein, nicht direkt… Die in Japan gebräuchlichste Getreidesorte zur Bierherstellung wurde in Nerima zum ersten mal gekreuzt und verbreitete sich von dort aus über das ganze Land.
Ein imposanter Kampferbaum! Ist deshalb auch einer der berühmten Bäume Nerimas.
Ein kleiner Schrein mitten auf dem Kinderspielplatz..
Die Bibliothek.. Erinnerte mich vom weiten sehr an das Loki Schmidt Haus..
Ein Lichtblick auf dem ersten Teil der Route.

Kaum war ich dann aber auf der anderen Seite des Bahnhofes, veränderte sich die Stimmung sofort.
Es ging vorbei am Tsutsuji Park und durch für Japan hübsche Wohnviertel. Zur Kurve mit Ginkgos und zur Kreuzung mit den Häusern, die ein bisschen wie durchgeschnitten aussehen.
Zum Fluß, über dem die Libellen tanzten bis zum Schrein mitten auf dem Kinderspielplatz.
Von dort durch eine kleine Gasse, die nur für Fußgänger, Fahrradfahrer und Katzen zugänglich ist, bis zurück in mein Viertel.
Dieser Teil gefiel mir sehr gut!

Man kann das Gestell der großen Schiffschaukel im Vergnügungspark 2 Stationen weiter sehen.
Lagerstroemia indica als Heckenpflanze. Mal was neues…
Das Symbol des Flusses, an dem ich entlang gegangen bin. Gefällt mir sehr!

Tipps für Kinder was man mit Blättern und Blüten so alles anstellen kann. Kleekronen habe ich als Kind auf die gleiche Art gemacht :)
Nach vielen größeren Straßen endlich ein kleines Gässchen.
Die Katze wartet auf Einlaß?
1,5l Flaschen. Ein seltener Anblick in Automaten…
Allein wegen der Begrünung würde ich da essen! War aber leider geschlossen..

Beendet habe ich die Tour in einem Café, das nach Geheimtipp schreit. Es wurde mir ebenfalls von meinem Mann empfohlen.
Es liegt im Untergeschoss in einer Seitenstraße, weshalb man von allein eigentlich nicht darauf aufmerksam wird.
Im Untergeschoss liegende Geschäfte wecken bei mir immer die Befürchtung einer dunklen Kaschemme, aber dieses Café macht so einen liebenswürdigen und beruhigenden Eindruck!
Es ist wirklich einladend. Und das beste, man darf sich seine Tasse selbst aussuchen!
Es gibt eine große Auswahl an der Wand hinter dem Tresen. Von Porzellan bis hin zu dickem Ton.
Ich habe mich für eine dicke Tontasse entschieden, die mag ich einfach!
Mal gucken, wenn ich ein Fahrrad habe, werde ich es sicher zu meinem Stammcafé machen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Einen Spaziergang in Ehren..

  1. Sieht Teilweise ja recht hübsch aus, auch wenn die Häuser wie immer irgendwie runtergewirtschaftet aussehen. Aber teilweise wirklich schön grün und Gegenensätzig zum landläufigen Bild von Tokyo.

    Hatte er gelesen „mein Mann“ bei dem Pinkler. :>

    • Naja… die richtig schlimmen Ecken hab ich natürlich nicht fotografiert, weil ich ein Grün-Fan bin ^_-
      Und leider musste ich heute erfahren, dass du nicht der Einzige bist, der „mein Mann“ gelesen hat.
      Deshalb werde ich die Formulierung ändern.

      Wie kann man bitte auf die Idee kommen, dass ich einen Typen geheiratet habe, der sich mitten am Tag auf ne belebte Straße stellt und pinkelt??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s