[Shortcut:] Der Winter-Wind

Es ist faszinierend, wie plötzlich in Saitama/Tokyo ein starker Wind aufkommen kann.
Den ganzen Vormittag ist es ruhig und dann, von einer Minuten auf die andere, stürmt es regelrecht.
Die Böen sind so stark, sie erinnern mich sogar an starken Wind am Meer, wo man die Arme ausbreitet und sich gegen den Wind lehnt um zu testen, ob er einen trägt..
Heute hörte der Wind aber genauso plötzlich auf, wie er gekommen war.
Jetzt dauert es nicht mehr lange und der Wind wird gelb.
Ob von Wüstensand aus China oder Sand von den Feldern Japans, sei mal dahingestellt…
Ich freue mich auf jeden Fall nicht, denn der gelbe Wind ist ätzend!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s