Die Masken

Habe ich eigentlich schon ausführlich über Masken geschrieben? Ich glaube nicht..
Wird also höchste Zeit!
Denn ich glaube, die meisten haben schon Bilder von Shibuya oder Shinjuku gesehen, wo haufenweise Japaner mit weißen Masken vor dem Gesicht rumlaufen.
In dem Zusammenhang erfährt man auch, dass diese Masken gegen Krankheit schützen sollen und zaubern Europäern ein Lachen auf’s Gesicht, weil das ihrer Meinung nach nichts bringt.
Denke ich auch zum Teil, denn dicht sind diese Masken ja nicht..

 

Es gibt 4 Hauptgründe, weshalb Masken getragen werden.
1. Wenn einen eine schlimme Allergie plagt.
2. Wenn man selbst erkältet ist und andere schützen möchte.
3. Wenn alle anderen krank sind und man sich selbst schützen möchte.
4. Wenn es draußen kalt ist und man sich keine kalte Nase holen möchte.
Natürlich gibt es auch noch andere Gründe, die findet man allerdings seltener auf der Straße.
Beim Putzen trägt man Maske, beim Unkrautmittelspritzen trägt man Maske..
Allerdings habe ich in Fritz Buch jetzt noch gelesen, dass man Maske auch trägt, wenn man schüchtern oder hässlich ist oder man sich in der Schule konzentrieren möchte.
Allerdings bin ich bis jetzt noch niemandem begegnet, der regelmäßig Maske trägt. Also alle hübsch und nicht schüchtern.

Masken gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. In unterschiedlichen Formen und Größen und Farben.
Die Coolen tragen, damit es zum Outfit passt, schwarz. Kinder tragen Masken mit bunten Mustern oder Comicfiguren. Für die moderne Frau von heute gibt es sie jetzt mit Blumenmuster und -geruch.
Als Größen gibt es Männergröße in blauer Packung, Frauengröße in rosa Packung und Kindergröße.
Die üblichste Form ist die oben rechts im Bild.
Es gibt sie mit besonders angenehmen Bändern, damit es hinter den Ohren nicht weh tut, und mit oder ohne Schaumstoff über der Nase.

Interessant ist eine andere Maskenform, die entfernt an ein Insektengesicht erinnert.

Meine Masken sind zum Schutz vor Schnupfen, Allergie und Hausstaub. Die Packung verspricht eine Filterleistung von 90%…
Man muß aber auch bedenken, dass in Japan unglaublich viele Menschen aufeinander hocken. Mehr als in einer europäischen Großstadt. Die Angst vor Epidemien ist nicht gering. Daher kann ich das Maskentragen durchaus verstehen.

Wenn ich erkältet bin, trage ich Maske nicht gerne. Entweder bekomme ich dahinter gefühlt keine Luft, oder meine Nase läuft die ganze Zeit und ist mit Hochziehen auch nicht mehr zu bremsen.
Wenn ich im Winter allerdings abends mit dem Fahrrad vom Bahnhof nach Hause fahre und eine Maske in der Tasche habe, setze ich sie gerne auf. Dann friert meine Nase nicht ab.

Wer hat Angst vor’m Gaijin?

Die Nase ist bei der Maske übrigens ein Problem. Ich habe das Gefühl, die Masken sind nicht für europäische Nasen geschaffen. Sie sitzen bei mir absolut nicht angenehm. Meistens rutschen sie bis an die Augen hoch, das ist wirklich unbequem. Wenn dann auch noch die Mütze tief sitzt, sehe ich absolut nichts mehr.
Vielleicht muss ich auch mal den Insekten-Typ ausprobieren, aber da sehen die Ohrenbänder nicht bequem aus..

Jetzt, nach zwei Jahren erst, bin ich übrigens so weit, dass ich mich nicht mehr ziere Maske zu tragen. Wenn ich wirklich krank bin, hasse ich es zwar nach wie vor, aber zu ändern ist es ja nun mal nicht. Man muss sich eben anpassen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fundsachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Gedanken zu „Die Masken

  1. Da haste aber DEN Hauptgrund überhaupt vergessen – wenn man eine Allergie hat und sich gegen die entsprechenden Pollen schützen will. Deswegen hat Hiroki den kompletten März über immer eine auf.

      • Bin auch Nicht-Allergiker und vergesse das oft… aber im Frühling hat man ja dann immer auf einmal eine ganze Armee von Maskenträgern um sich herum in der Bahn^^

  2. Danke für den Überblick. Was mir noch fehlt ist die Information, wieviel die Masken so im Schnitt kosten. Wir sind im April 2 Wochen in Japan und ich werde mir wohl ein paar Masken kaufen um sie daheim zu benutzen wenn ich mal wieder Holz abschleifen muß. Die Masken die ich dafür zuletzt im Baumarkt gekauft hatte, sind absolut unbequem und man schwitzt vor allem sehr darunter.

    • Hallo Klaus!

      Wie ich schon geschrieben habe, für unsere Gesichter sind die Masken auch nicht ideal.. Aber an den Ohren sind sie bequem.
      Schwitzen tut man unter japanischen Masken auch.

      Für meine 30er Packung habe ich 400yen bezahlt. Allerdings geht es sicher noch billiger, da ich im Supermarkt war und sie nicht im Drugstore gekauft habe. Drugstore ist bei sowas normalerweise billiger..

      LG Anika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s