Von wegen Urlaub!

..oder: wie eine „einfache“ Buchung zum Stressfaktor werden kann..

Letzte Woche Dienstag bin ich für eine Woche gen Deutschland geflogen. Der Hinflug war nicht optimal, da ich sehr lange unterwegs war, verlief aber ohne Probleme.
Ich kam am Mittwoch sogar 20 Minuten zu früh in Hamburg an.
Mein Rückflug war auch schon für den 16. Oktober gebucht. Eigentlich sollte ich also die Hochzeit, für die ich gekommen war, und die restlichen Tage stressfrei genießen können.

Denkste..
Der nächste Deutschlandurlaub kam mir etwas dazwischen..
Was Fliegen angeht, bin ich einfach noch kein Profi..
Und ich mache drei Kreuze, wenn ich endlich den normalen Rhythmus Japan – Deutschland – Japan habe.
Im Moment fliege ich von Deutschland nach Japan und buche den Rückflug nach Deutschland später so um wie ich ihn brauche.
Das alleine bedeutet schon einiges an Arbeit..
Den Flug mit Emirates konnte ich zum Beispiel nicht online umbuchen. Ich hätte entweder nach Narita oder Haneda fahren und es dort am Schalter umbuchen können, per Telefon in Japan (aber ich habe einen super teuren Handytarif und Angst davor auf Japanisch sprechen zu müssen) oder per Telefon in Deutschland, aber das ist ja unbezahlbar..
So mussten meine armen Eltern ran. Ebenso für den nächsten Rückflug nach Japan.
Den Flug davor hatten sie mir auch schon von Deutschland aus gebucht.

Ich buchte jetzt also aus verschiedenen Gründen einen ganz speziellen Rückflug von Deutschland nach Japan für meinen nächsten Deutschlandurlaub.
Den Hinflug von Japan nach Deutschland wollte ich dann wieder umbuchen.
Der erste Schock: mein gewünschtes Datum war nicht mehr verfügbar. Ich hätte einige Tage vorher kommen müssen.
Der nächste Schock: Umbuchen im Internet war wieder nicht möglich.
Ich brauchte aber nun dringend den Flug nach Deutschland an diesem einen Datum, das noch frei war, denn der Rückflug war ja schon gebucht.
Ich hatte ziemliche Angst, dass plötzlich alles ausverkauft wäre und wir hatten Wochenende..
Also Kontaktadressen gesucht.
Gearbeitet wird da leider am Wochenende nicht, nur in der englischsprachigen Abteilung.
Vorher kam mir aber noch die Idee, dass ich es ja über die Kontaktdaten der Website versuchen könnte, über die ich gebucht hatte. Vorher wollte ich direkt bei der Fluggesellschaft anrufen.
Ok, es war Sonntag früh und ich hing gefühlt eine halbe Stunde in der Warteschlange.
Die nette Dame (sie war wirklich nett), die mich dann begrüßte, überbrachte mir nur erstmal eine Hiobsbotschaft.
Den Flug könne man nicht umbuchen..
Moment mal.. Ich hatte extra eine Umbuchungsversicherung abgeschlossen.. Warum sollte ich nicht umbuchen können?
Tja.. für den günstigsten Tarif verbietet die Fluggesellschaft eine Umbuchung. Die Versicherung bieten sie trotzdem an, weil es gleichzeitig eine Storno-Versicherung ist. Stornieren ist zwar bei der Fluggesellschaft ebenfalls nicht erlaubt, keine Ahnung wie dieser Anbieter es da also begründen würde..
Also steht jetzt schon mal fest:
Den Flug nach Deutschland werde ich verfallen lassen müssen.
Möchte jemand im Mai nach Deutschland fliegen? One-Way?
Bitte melden, ich hab da noch einen Flug übrig..
Gut.. Jetzt hatte ich also einen Flug nach Japan, aber nicht von Japan nach Deutschland..
Da gab mir die nette Dame den Tipp, ich solle mal bei der anderen Fluggesellschaft anrufen, bei der ich einen Tag zuvor gebucht hatte. Normalerweise könne man innerhalb von 24h einen Flug kostenfrei stornieren.
Gesagt getan.
Die Angestellten des Customer Services waren auch hier wieder sehr nett, stornierten mir den Flug 20 Minuten vor Ablauf der 24 Stunden und buchten mir genau die Flüge, die ich haben wollte. Ich brauchte ja bestimmte Flugzeuge..
Leider wieder eine schlechte Nachricht: das Ganze würde 600€ mehr als geplant kosten.
Also nochmal bei „billig-Anbietern“ geguckt. Den gewünschten Hinflug hätte ich auch bekommen, nur der passende Rückflug war nicht mehr dabei.
Noch mal bei einem japanischen Anbieter, der auch eine englischsprachige Seite hat, geguckt und siehe da, wenn man Yen in Euro umrechnet konnte man doch noch 300€ sparen.
Also wollte ich dort buchen. Der Flug, der mir neu gebucht worden ist, war zum Glück erst reserviert und würde nach einigen Tagen von selbst verfallen.
Ich gab meine Daten ein, Name, Adresse, Passnummer und wählte Kreditkartenzahlung. Danach bekam ich eine Seite auf Japanisch, die mir eine Reservierungsnummer nannte und sonst nichts.
Ich war verwirrt. Was nun? Ich wollte buchen und bezahlen und den ganzen Heckmeck hinter mir haben..
Außerdem wollte ich auch gerne wissen, ob diese Reservierung, sollte ich nicht vor Ablauf der Reservierungsfrist des teureren Anbieters weitere Anweisungen erhalten, nur kostenpflichtig rückgängig gemacht werden könne. Irgendwas stand da nämlich von 30000Yen, also etwas weniger als 300€.
Langsam geriet ich etwas in Zeitdruck..
Wenn das mit der Buchung beim japanischen Anbieter nicht klappen sollte, wollte ich den deutschen Anbieter nehmen. Allerdings hatte ich da eben nicht ewig Zeit zu bezahlen und mein Rückflug nach Japan würde ja auch noch dazwischen kommen.
Also wartete ich total fertig mit den Nerven auf eine E-Mail der japanischen Firma.
Nun war leider am Montag auch noch Feiertag in Japan und die Filiale, die das bearbeitet, hatte geschlossen.
Aber, als ich kurz in der Nacht zu Dienstag aufwachte, sah ich die ersehnte Mail im Posteingang, nein, Spamverdacht.
Die Bezahlung verlief dann nicht ganz ohne Probleme, wurde aber bewältigt und nun warte ich wieder auf eine Bestätigungsmail..
Dank der Zeitverschiebung werde ich sie frühestens Mittwoch erhalten, der Tag an dem ich zurück fliege.
Gleichzeitig ist dies möglicherweise der Tag, an dem die andere Reservierung verfällt.
Da war sich der Anbieter nicht so sicher. Bei der Reservierung wurde mir der 18. Oktober genannt. Heute wurde ich angerufen und eine Angestellte nannte mir den 16.10.. Wieder etwas später kam ein weiterer Anruf einer anderen Angestellten, die Reservierung würde bis zum 17. Oktober im System bleiben. Ja wie denn nun >.<
Ist ja aber auch egal, da ich sehr hoffe, die japanische Buchung ist jetzt komplett und ohne weitere Probleme über die Bühne gegangen!

Was habe ich nun aus diesem ganzen Hin- und Her gelernt?
Am besten man bucht ganz einfach zu den Terminen, die man wirklich braucht und gerne aus dem Reisebüro, das man immer einschalten kann, sollte es irgendwelche Probleme geben!
Ich hoffe, dass mein Rückflug entspannt wird, denn Urlaub hätte ich wirklich mehr als gebraucht!
Zwei Monate Hölle habe ich noch vor mir, nach denen ich psychisch sicherlich total fertig sein werde. Aber dann ist ja erstmal Weihnachten! Zwar wieder nur mit einer Woche Urlaub verbunden, aber hoffentlich etwas entspannter als dieser.

Jetzt steht mir in Japan nur noch der Gang zu meinem Chef bevor, den ich davon in Kenntnis setzen muss, dass ich wieder nach Deutschland fliege. Denn da sich dieser ganze Buchungswahnsinn nicht in Japan abgespielt hat, weiß er noch gar nichts von seinem Glück..
Mal gucken was er sagt.

Was ich in meinem Urlaub in Deutschland geschafft habe: ich war auf einer Hochzeit, im Kimono..
Ich habe zusammen mit einer Freundin den Botanischen Garten, jetzt Loki Schmidt Garten Hamburg, besucht und mich noch mit einer anderen Freundin für etwa zwei Stunden getroffen.
Ich glaube, den Rest der Zeit habe ich mit Essen, Schlafen und vor dem PC verbracht. Am PC hauptsächlich auf Webseiten irgendwelcher Fluganbieter..
Deshalb, es tut mir leid, werdet ihr auch noch weiterhin auf die ausstehenden Berichte warten müssen..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s