Public Viewing

Momentan finden die Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien statt.
Japan hatte letzte Woche Dienstag nun die Chance als erstes Land neben Brasilien einen festen Platz zu ergattern. Und meine Güte war das knapp!
Beide Spiele davor hatte Japan verloren, trotzdem fehlte ihnen nur 1 Punkt um weiter zu kommen. Ein Unentschieden reichte also..

Vor dem Eingang

Innen vor den Fotoständen


Ich muß gestehen, allzu viel habe ich mit Fußball nicht am Hut.
Meine Erfahrungen dazu beschränken sich auf Fußball-Wahlfach in der Oberstufe und die Erzählungen einer Mit-Auszubildenen vor einigen Jahren.
Selbst die Fußball-WM in Deutschland ging irgendwie ziemlich an mir vorbei, weshalb ich vor einer Woche nun zum allerersten Mal zu einem Public Viewing ging.
Eigentlich wollten wir ins Stadion und das Spiel direkt sehen, aber die Karten wurden verlost und wir hatten leider kein Glück.
So ging es ins Nationalstadion in Tokyo, das ziemlich veraltet und nur mit einer relativ kleinen Leinwand ausgestattet war. Aber wenn die Spieler in Großaufnahme gezeigt wurden, konnte man doch schon was erkennen.

Volles Stadion

Nach dem Spiel

Bevor es losging, gab es Livemusik, Erklärungen zum aktuellen Fußballgeschehen von einer Gruppe aus Comedians, die auch die Menge anheizten und Essen. Das haben wir aber selbst mitgebracht..
Laola-Wellen wurden übrigens auch geübt. Die zweite habe ich meistens verpasst oder ich hielt gerade Essen und konnte patu nicht aufstehen..
Ich bin keine gute Fußball-Gesellschaft, ich boykottiere alles..

Dann begann die erste Halbzeit.
Mir fiel erstmal auf, dass der Japanische Torwart in rosa gekleidet war. Muss das sein?
Der Japaner holländischer Abstammung war nicht auf dem Platz, dafür stach Honda mit seinen blond gefärbten Haaren ganz schön hervor.
Während des Spiels wurde mir erläutert welcher Japanische Nationalspieler bei welcher deutschen Mannschaft spielt.
Das meiste habe ich leider vergessen..
Ein Shinji spielte bei Dortmund, ist jetzt aber bei Manchester United. Ein anderer Shinji spielt bei Stuttgart und Uchida ist bei Schalke. Einer spielt auch bei Wolfsburg, aber an den Namen kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern..
Ist ja auch egal.
Auf jeden Fall hatte Japan in der ersten Halbzeit einige Torchancen, hat sie aber leider verpasst. Eigentlich ist Australien ja die stärkere Mannschaft, das zeigten sie zwischendurch auch. Vor allem vor und nach der Halbzeitpause spielten sie stärker.
Das erste Tor kam dann aber irgendwie doch überraschend in der 81. Minute, denn vorher schien der Torwart der Japaner nicht so große Probleme gehabt zu haben die Bälle zu halten.
Ich glaube, alle im Stadion hielten das Spiel schon für verloren, schließlich mussten nur noch 9 Minuten gespielt werden und die Australier haben verständlicherweise ab dem Tor ihre Verteidigung ziemlich verstärkt.
Auf japanischer Seite wurden jetzt noch schnell einige Spieler ausgewechselt.
Als dann kurz vor Ende das gesamte Stadion in Jubel ausbrach, sah ich mich ein wenig verständnislos um. Hatte ich ein Tor verpasst? Aber das wäre ja auf der Leinwand noch einmal in Zeitlupe wiederholt worden..
Aber dann lichtete sich der Nebel. Ein Australier hat den Ball vor seinem Tor, vielleicht sogar im Strafraum? Ich kenn mich was Regeln betrifft ja nicht aus.. mit der Hand berührt. Aufgrund des Handspiels gab es nun einen 11 Meter für Japan. In der 89. Minute!
Für den Schuß ausgewählt wurde Honda, der vorher sämtliche Freistöße in den Sand gesetzt hatte. Aber die Mannschaft hatte Vertrauen zu ihm und das war auch gut so!
Denn der Ball ging rein!
Den Jubel im Stadion kann man gar nicht beschreiben, aber plötzlich fielen sich alle in die Arme, es wurde einander gratuliert, auch wenn man sich gar nicht kannte.
Es war einfach toll!
Public ViewingDie drei Minuten Nachspielzeit bangte ich noch aber dann war es vorbei und es stand fest, dass Japan bei der WM dabei sein würde!
Es wurden sofort Sprechgesänge alá „Wir fahren nach Brasilien“ angestimmt und es herrschte eine sehr ausgelassene Stimmung.
Die Bahnen waren relativ voll, aber da wir zur Station vor der am nächsten liegenden gingen, hielt es sich noch einigermaßen in Grenzen.
Nur in Ikebukuro dann der Schock: die Tōbu Tōjo Linie fuhr nicht, weil es eine Station vorher einen Unfall gab. Aber dann der rettende Einfall: die U-Bahn würde ja zumindest bis Wakoshi fahren. Zum Glück erwischte ich sogar eine bis Shinrinkōen, sonst wäre ich in Wakoshi sicher nicht mehr in den Zug gekommen. Ich erlebte zum ersten Mal ein wirklich richtig volle Bahn. Sie war so voll, dass ich in Rechtskurven nicht atmen konnte, weil alle Leute gegen mich gepresst wurden.

Es war schon wirklich eine schöne Erfahrung, aber das nächste Mal möchte ich ein Spiel richtig live sehen!
Die Mannschaft steht auch schon fest: Urawa Reds. Sie liegen Asaka am nächsten!

Advertisements

4 Gedanken zu “Public Viewing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s