Interessante Abwechslung

Gestern war die Arbeit richtig spannend.

Auch sonst ist sie zwar immer abwechslungsreich, aber gestern waren wir in einem Privatgarten, den noch niemand kannte. Eine Premiere also und ich durfte mit.
Die Auffahrt zum Haus war zum Glück sehr groß, so dass sowohl der pakka als auch der keitera dort Platz fanden. Das wäre sonst spannend geworden..
Unsere Aufgabe bestand nun darin eine Hecke und zwei Bäume weg zu nehmen, die übrigen Gehölze zu schneiden und alles einmal durch zu putzen.
Der über acht Meter langen und etwa zwei Meter hohen Hecke machten wir mal eben vor der ersten Pause (10h) den gar aus. Samt Wurzelballen ausgraben versteht sich. Die ca. drei Meter hohen Bäume überlebten auch nicht lange.. Der hartnäckigere von beiden vielleicht zehn Minuten (auch hier inklusive Wurzelballenentfernung).
Dabei wurde übrigens eine interessante Technik angewendet, der Ballen wurde nicht lange mit Spaten oder so bearbeitet, sondern es wurde einfach ein Seil weiter oben am Baum angebracht und dann hieß es zu dritt ordentlich ziehen! Einmal in die eine Richtung, einmal in die andere und draußen war der Baum.
Insgesamt brauchten wir für den gesamten Garten nur bis 14h, weshalb wir uns danach wieder dem Unkraut beim Altenheim widmen konnten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s